Museum der Handwerke und angenwandten Kunst

Wir brechen zu unserem ersten Ziel auf, und zwar das städtische Museum, wo wir Dir die Geschichte von Trojan erzählen werden. Einen guten Tag des Museums!

Alltag, Tradition und Geschichte sind vorsichtig und liebevoll aufeinander abgestimmt, so dass Du Dich im Nu zurück in die Zeit hineindenken könntest, als die Stadt entstanden wurde. Dieses ist das einzige Museum der Handwerke in Bulgarien. Handwerk und Kunst werden in Trojan und Umgebung von Generation zu Generation weitergegeben.

Viele von diesen Zauberern können beobachtet werden, während sie ihr nächstes Märchen schaffen…

Willkommen in Museum

Copyright Tiefimbalkan

Einst Polizeistelle heute Museum

Das interessante Gebäude des Museums mit seiner großen Terrasse stammt noch aus der Zeit, in der sich Bulgarien unter Osmanischen Herrschaft befand. Beauftragt um den Wunsch der türkischen Verwaltung zu befriedigen, wurde das Gebäude im Jahr 1868 von Trojaner Handwerkern gebaut. Somit entstand eine Polizeidienststelle zu Gunsten des Herrschers.

Im Jahr 1877, als die Stadt zu Grunde niedergebrannt wurde, war dieser Bauwerk das Eine von drei Häusern in der ganzen Stadt, welches dem Feuer standgehalten hat. Heute ist das städtische Museum hier zu Hause, wo Du noch mehr spannende Details über den Alltag (damals und heute) der Handwerker aus dem magischen Balkangebirge erfahren kannst.

Ist das der erste Fahrradfahrer der Stadt?

Eigentlich ist er der erste Mensch mit seinem Fahrrad, der die Charakterzüge und Gewohnheiten der Trojaner beschrieben hat. Als kleines Dankeschön haben wir ihm sooo ein massives Denkmal errichtet.

Apropos Fahrrad…ein interessantes Fakt ist, dass das heimische Fahrradverein schon im Jahr 1896 gegründet wurde. Trojan ist ein Teil der Fahrradtour von Bulgarien. Gewöhnlich findet das Tourfinale hier statt. Dieses könnten wir uns gemeinsam anschauen

Kunstgalerie Trojan

Lass uns jetzt die Stadtgalerie besichtigen! Hier wirst Du mit modernen Kunstwerken von einheimischen und fremden Künstlern in Berührung kommen. Die Galerie macht uns häufig zu Zeugen von beeindruckenden Ausstellungen, Jazz-Abenden oder aber Lesungsevents mit bekannten Schriftstellern.

Galerie

Copyright Tiefimbalkan

Copyright bnr.bg

Probiere Rakia aus dem Kupferkessel.

Und hier, auf diesem Marktplatz, kann man an ein paar Tagen im Jahr selbstgebrannten Rakia (während des Festivals der Pflaume und des
Pflaumenschnapses) direkt aus dem Kupferkessel verkosten.

Galerie